Der Wirkstoff INS1007 wird im Rahmen einer multizentrischen. industrie-finanzierten klinischen Studie untersucht. Das Medikament hemmt das Enzym DPP1, das in die Aktivierung anderer Enzyme (Proteasen) in bestimmten weißen Blutkörperchen (Neutrophilen) eingebunden ist. Diese spielen bei chronischer Entzündung, wie beispielsweise bei Bronchiektasen, eine Rolle. Es wird 6 Monate lang geprüft, ob der neue Wirkstoff, die Häufigkeit von Verschlechterungen (Exazerbationen) bei Bronchiektasie verringern kann. Das Medikament muss einmal täglich als Tablette eingenommen werden. Weitere Informationen hier.

Gesucht werden Patienten

  • mit Bronchiektasenkrankheit (jedoch keine zystische Fibrose / Mukoviszidose)
  • die in den letzten 12 Monaten zweimalig eine Antibiotikabehandlung benötigten
  • die Auswurf abhusten können

Ansprechpartnerin

Andrea Glaewe, studienzentrum[at]fz-borstel.de, Tel. 04537-188-8080